Der Backwahn geht weiter ……… diesemal Französisches Baguette

Seitdem ich vor etwa 3 Monaten mir meinen Sauerteig angesetzt und das erste Brot damit gebacken habe, bin ich regelrecht vom Backwahn besessen 😉

Ich hätte nie gedacht, wie gut selbstgebackenes Brot schmeckt. Und da jetzt ja so langsam die Grillsaison beginnt und es nichts Besseres gibt als frisches Baguette zu Grillfleisch, habe mich auf die Suche nach einem Rezept für dieses herrliche Weissbrot gemacht und wurde auf dem Plötzblog fündig.

Bei diesem Rezept brauch mach keinen Sauerteig, sondern als Triebmittel wird alleine Hefe benutzt. Allerdings muss man für dieses herrliche Baguette etwas Zeit mitbringen, denn der Hefeteig wird 48 Stunden im Kühlschrank geparkt damit er sein Aroma entwickelt. Aber glaubt mir, es lohnt sich. Wir sind ja von der Saar hierhier nach Ibbenbüren gezogen und haben durch die Nachbarschaft zu Frankreich dort öfters Baguette bzw. Fluite gekauft…… und ganz ehrlich, dass Selbstgbackene nach diesem Rezept kann sich mit dem aus Frankreich messen.

Für den Teig brauch Ihr folgende Zutaten:

  • 290 g Weizenmehl 550
  • 70 g Weizenmehl 1050
  • 240 g Wasser
  • 2 g Frischhefe
  • 7 g Salz
  • 2 g Backmalz (enzyminaktiv) oder Zucker

Alle Zutaten von Hand homogen vermengen. Den Teig den 60 Minuten ruhen lassen bei etwa 24 Grad und alle 20 Minuten falten. (Jetzt fragt Ihr bestimmt, was meint die mit falten. Hier könnt Ihr nachlesen wie das geht). Dann stellt Ihr den Teig für 48 Stunden in den Kühlschrank (Schüssel abdecken) zur Gare.

Nach dieser Zeit holt ihr den Baguetteteig aus seinem Kühlschlaf, steckt drei Teigstücke ab, formt sie zu Zylindern und lasst sie auf einem Küchentuch 15 Minuten ruhen. Dann werden aus diesen Zylindern Baguettes geformt, die ihr nochmals 30 Minuten bei etwa 24 Grad gehen lasst. In der Zwischenzeit den Backofen auf 250 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Die Baguettes werden nach den 30 Minuten bei 250 Grad fallend auf 230 Grad im Dampf 25 Minuten gebacken.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.