Feldsalat mit einer feinen Vinaigrette

Der Feldsalat zählt botanisch gesehen zur Familie der Baldriangewächse und  stammt ursprünglich aus Osteuropa und dem Mittelmeerraum. Die grünen Pflänzchen sind auch als Ackersalat, Schafmaul, Rebkresse oder Rapunzel bekannt. Mancherorts nennt man Feldsalat – wegen seiner Blattform – Mäuseöhrchen, in der Schweiz heißt er Nüsslisalat und in Österreich Vogerlsalat. Die Namensvielfalt zeigt, dass er sehr beliebt ist.

Auch bei uns wird er sehr gerne gegessen und gestern habe ich mal eine neue Vinaigrette ausprobiert. An Zutaten braucht man nicht viel.

  • 150 gr. geräucherten Bauchspeck
  • 80 ml. Balsamico Essig
  • 250 ml Sahne
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pfeffer und Muskat

und natürlich Feldsalat.

Den Bauchspeck schneidet Ihr in kleine Würfel und bratet ihn in etwas Öl knusprig an. Dann löscht Ihr mit dem Essig ab und lasst alles kurz aufkochen.

Die Sahne und den kleingeschnittenen Knoblauch dazugeben, mit Pfeffer und Muskat abschmecken und 10 Minuten köcheln lassen. Bevor der Feldsalat mit der Vinaigrette vermischt wird, muss diese komplett abgekühlt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.