Hühnersuppe nach Grossmutters Art

Der Winter hat endlich bei uns Einzug genommen und wir wurden heftig „beschneit“. Gestern Morgen war die Welt hier auf dem Dickenberg (Ortsteil von Ibbenbüren) ein Zauberwald. 30 cm Neuschnee über Nacht. Mal sehen, wie lange die Herrlickeit dauert!!!

Bei solch kaltem Wetter schmeckt eine klassische Hühnersuppe, wie meine Grossmutter sie gekocht hat, einfach gut. Für diese Suppe habe ich ein frisches halbes Suppenhuhn genommen, welches genügend Fett haben sollte, damit die Suppe einen guten Geschmack bekommt und kräftig wird. (Fett ist ja bekanntlich ein Geschmacksträger) . Meiner Meinung nach schmeckt die Hühnersuppe besser mit einem frischem Huhn , als ein gefrorenes, welches  zwar günstiger im Preis ist, oft aber kaum Fett hat und das Fleisch zäh ist.

Als Suppenlage gab es Blumenkohl und Eierstich, den ich selber gemacht habe.

Und hier die Zutaten für die Hünersuppe:

  •   1/2 frisches Suppenhuhn (etwa 1200 gr.)
  •   2 Möhren
  •   1 Stange Porree
  •   1 /2 Knolle Sellerie
  •   1 Lorbeerblätter
  •    1/2  Bund Petersilie
  •    2 TL Salz
  •    2 Liter Wasser

Das Huhn waschen und das Gemüse putzen. Nun das Huhn mit 2 Liter kaltem Wasser, dem man zwei TL Salz zugibt,  aufsetzen und ca. 60 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen . Immer wieder das aufsteigende Eiweiß abschöpfen, damit die Suppe nicht trüb wird. Nun das in grobe Stücke geschnittene Gemüse und das Lorbeerblatt in die Brühe geben und alles auf kleiner Flamme noch 1 Stunde kochen. Ich habe das ganze etwas verkürzt und die Zubereitung in meinem Schnellkochtopf gemacht – Kochzeit beträgt dann nur eine Stunde.

Da ich als Suppeneinlage Blumenkohl und Eierstich gewählt habe, kann ich dies in der Zeit, in der das Suppenhuhn vor sich hinkocht, gut vorbereiten.

Blumenkohl in Rösschen teilen, bisssfest abkochen und in kleine Stücke schneiden.

 

 

 

 

Für den Eierstich verquirle ich 4 Eier mit 5 Esslöffeln Wasser, Salz, Pfeffer und einer guten handvoll kleingeschnittener Petersilie.

 

 

 

Die Masse gibt mann in eine flache Glasform, die man vorher mit Olivenöl ausgepinselt hat.

Backofen auf 150 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und die Eierstichmasse etwa 45 Minuten im Backofen stocken lassen.

Nach der Garzeit den Eierstich in kleine Stücke schneiden und in die Suppe geben, Ein Tip von mir: Wenn man eine grössere Menge zubereitet, kann man diesen auch gut einfrieren und hat so immer eine leckere Suppeneinlage parat.

 

 

 

Nach der Kochzeit das Fleisch von den Knochen des Suppenhuhns lösen und die Brühe durch ein Sieb seihen, um evtl. Knochensplitter zurückzuhalten. Das Gemüse benötigt man auch nicht mehr. Die Brühe zurück in den Kochtopf. Blumenkohl, der vorgegart ist, klein schneiden und zusammen mit dem Hühnerfleisch und dem Eierstich in die Brühe geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken……. Fertig!!

Lasst es Euch schmecken!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.