Thunfisch-Weisskraut Wraps

Es ist Freitag, und das Wochenende steht vor der Tür. Die Schwenker hat mein Mann schon eingelegt, da brauche ich mich, was das Essen betrifft, nicht großartig um was zu kümmern. Salatideen hat man ja genügend in petto, und so hat man auch schnell Einen gezaubert. Gestern allerdings war ich in der Küche kräftig am Wirken. Wraps stand auf dem Speiseplan. Für alle, die das nicht kennen sollten, ein Wrap ist ein dünnes, mit einer Füllung zu einer Rolle gewickeltes Fladenbrot. Häufig werden Tortillas dazu verwendet. Die Anregung dazu bekam ich, als ich auf dem Blog von Zorras Kochtopf stöberte. Dort findet ein Blogevent zur Zeit statt, ausgerichtet von Janke . Na an einem Event teilzunehmen, das lockte mich schon und das Thems Wraps, Crepes & Co. klang herausfordernd. Ich entschied mich für Wraps, die ich natürlich selbst gebacken habe. Gefüllt wurden sie mit Thunfisch und Weisskraut.

Den Teig für die Wraps hat man ganz schnell zubereitet. Benötigt wird Mehl, Backpulver, Öl, Salz und Wasser. Die Angaben findet Ihr wie gewohnt weiter unten. Aus dem fertig gekneteten Teig stellt Ihr 8 Kugeln her und lasst sie etwa 20 Minuten ruhen, abgedeckt mit Frischhaltefolie, damit sich nicht austrocknen.

Thunfisch-Weisskraut WrapDie Teigkugeln rollt man nun mit dem Nudelholz ganz dünn aus

20150813_162741und backt sie in der trockenen Pfanne, bis sie Blasen werfen. Mit der Temperatur muss man ein wenig spielen, bis die Richtige gefunden ist.

20150813_162950

 

Die fertigen Tortillas bewahrt man nun auf einem Teller auf, abgedeckt mit einem feuchten Handtuch, damit sie nicht austrocknen.

 

Für die Füllung brauchen wir Thunfisch, 2 hart gekochte Eier, 1 Tomate, eine Hand voll Schnittlauch, Salz und Pfeffer. Ich habe auch noch ein wenig Samba Olek für die Schärfe dazu gegeben. Thunfisch abgiessen und klein zupfen, Eier und Tomaten klein schneiden, ebenso den Schnittlauch. Nun alles in einer Schüssel vermengen und abschmecken. Als weitere Zutat für die Füllung benötigen wir Weisskrautsalat, den man ja fix und fertig kaufen kann.

Nun kann gefüllt werden. Ich habe jeweils die Tortillas kurz in der Mikrowelle warm gemacht, mit Frischkäse bestrichen, dann kam in die Mitte eine Lage Weisskraut, darüber die Thunfischfüllung…..

P1050322

 

und dann durfte gedreht werden…… Das war schon alles. Ein super leckeres Abendessen. Probiert es einfach mal aus. Die Tortillas die man nicht gebraucht hat, kann man in einem Gefrierbeutel im Kühlschrank ein paar Tage aufbewahren bis sie Verwendung finden.

Thunfisch-Weisskraut Wraps

 

 

Thunfisch-Weisskraut Wraps
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
8 Portionen 1 Stunde
Portionen Vorbereitung
8 Portionen 1 Stunde
Thunfisch-Weisskraut Wraps
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
8 Portionen 1 Stunde
Portionen Vorbereitung
8 Portionen 1 Stunde
Zutaten
Für die Tortillas
Portionen: Portionen
Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe

1 Kommentar

  1. Jankes*Soulfood

    Liebe Gabi,
    Dankeschön für deinen leckeren Beitrag zum Event.
    Schön, dass du die Tortillas selbst gemacht hast und zeigst, wie einfach das ist.
    Thunfisch und Weißkraut klingt spannend für mich – das muss ich mal probieren.
    Hab vielen Dank für die Inspiration.
    Liebe Grüße Janke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.