Wenn der Apfel mit dem Eierlikör ……..

sich vereinigt und noch Pudding und Sahne mit ins Spiel kommt…….. das ergibt eine leckere Apfeltorte mit Pudding-Eierlilkörguss.

Mein Mann hat sich ja schon des öfteren in unserer Küche ausgelassen. Das er gut kochen kann, ja das weiss ich. Auch den ein oder anderen „einfachen“ Kuchen hat er schon gezaubert…. aber diesmal war ich doch sehr überrascht. Grund war eigentlich das schlechte Wetter (im Garten konnte man nichts arbeiten, obwohl, wie jeder Gartenbesitzer weiss, es ja das ganz Jahr über Arbeit im Garten anfällt), ich war arbeiten und in der Obstschale tummelten sich drei Äpfel, die anscheindend niemand mehr bei uns essen wollte 🙂

Beim Stöberen nach einem Rezept für einen Apfelkuchen ist er auf dieses hier gestossen…. und da er Eierlikör liebt, musste diese Torte nachgebacken werden,

ApfeltorteSie sieht nicht nur gut aus, sondern schmeckt auch fein. Trotz Sahne, Pudding und Eierlikör, was sich ja sehr mastig anhört, normaler Weise bin ich kein Kuchenesser, aber davon konnte ich leicht zwei Stücke essen.

Die Zubereitung ist schon mkit etwas Aufwand verbunden….. aber es lohnt sich. Zuvor den Backofen auf 175 Grad vorheizen und eine Sprinform ∅26 cm einfetten.

Und hier die Zutaten:

• 110 gr. weiche Butter
• 180 gr. Zucker (Gesamtmenge)
• 1 Prise Salz
• 2 Eier
• 2 Päckcken Vanillezucker
• 110 gr. Mehl
• 1 TL Backpulver
• 170 ml. Eierlikör
• 800 gr. Äpfel (säuerlich)
• 150 ml. Apfelsaft
• 1 TL Zimt
• 1 Päckchen Vanillepudding
• 250 ml. Milch
• 2 Blätter Gelatine

Die Butter mit 110 gr. Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und der Prise Salz schaumig rühren. Die Eier unterrühren, Mehl und Backpulver mischen und sieben und mit 70 ml. Eierlikör unterrühren.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und ca. 30 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. (Stäbchenprobe da dies Angaben meines Backofens sind, und bekanntlich jeder Ofen ein wenig anders heizt).
In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Stücke schneiden. Mit 2 EL Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 TL Zimt und 75 ml. Apfelsaft weich dünsten. In die übrigen 75 ml. Apfelsaft 1 Päckchen Vanillepuddingpulver einrühren und unter den Kompott mischen. Diesen dann etwa 2 Minuten köchelen lassen. Dabei aber aufpassen: Die Apfelstücke sollen nicht zerfallen. Die Masse nun in eine Schüssel geben und auskühlen lassen.
Die Gelatine löst Ihr nun in kaltem Wasser auf.
250. ml. Milch mit 50 gr. Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker aufkochen, von der Herdplatte nehmen und 100 ml Eierlikör untermengen. Die ausgedrücke Gelantine erwärmen, bis sie flüssig ist, mit einigen EL der noch warmen Puddingmasse vermischen und dann unter den Eierlikörpudding rühren.
Das meiste ist jetzt geschafft. Jetzt legt Ihr einen Tortenring um den abgekühlten Rührteigboden (wer keinen Tortentring hat, benutzt den Ring der Springform) füllt den Apfelkompott ein, glatt streichen und darauf den Eierlikörpudding gleichmässig verteilen. Nun muss die Torte für einige Stunden in den Kühlschrank, am besten über Nacht.
Nach Belieben könnt Ihr sie dann mit Sahne und Schokoraspel verzieren…… und es Euch bei einer Tasse Kaffee gut schmecken lassen.

Apfeltorte

 

 

2 Kommentare

  1. Angela

    Hallo, sehr schönes Rezept. In der Zutatenliste stehen 2 Päckchen Vanillepudding, aber in der Zubereitung wird nur eines verwendet. Habe ich etwas übersehen ?
    Vielen Dank.

    Antworten
    1. Bauer (Beitrag Autor)

      Vielen Dank für den Hinweis. Es wird nur 1 Päckchen Vanilliepudding benötigt. Habe das Rezept schon abgeändert.
      LG Gabi

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.