Zucchini-Paprikachutney

Heute ist der kalendarische Sommeranfang…… laut Kalender ja, aber wenn ich nach draussen schaue, würde ich eher auf Herbst tippen…….11 Grad Tageshöchsttemperatur und das schon seit Tagen….. Die sogenannte „Schafskälte“ hat dieses Jahr voll zugeschlagen

(Die Schafskälte ist eine meteorologische Singularität. Um den 11. Juni (zwischen dem 4. und 20. Juni) gibt es in Mitteleuropa oft einen Kälteeinbruch, der sich vor allem in Deutschland auswirkt. Die Schafskälte tritt nicht jedes Jahr auf. Durch kühle und feuchte aus dem Nordwesten einströmende Luft sinkt die Temperatur um fünf bis zehn Grad Celsius.

Den Namen trägt diese Wetterlage nach den Schafen, die traditionell bis dahin bereits geschoren wurden und für die der Kälteeinbruch dann durchaus bedrohlich werden kann.[1] Muttertiere und Lämmer wurden daher erst nach Mitte Juni geschoren.[2] lt. Wikipedia)

Aber wir sind ja alle optimistisch und geben die Hoffnung nicht auf, dass der Sommer doch noch seinen Einzug nimmt.

Trotz des miesen Wetters, wird aber vieler Orts bestimmt der Grill des Öfteren angeschmissen….. ob, Fleisch, Würstchen oder Fisch….. Dips und Saucen gehören immer dazu.

Ich möchte Euch heute ein Zucchini-Paprikachutney vorstellen, das meiner Meinung zu allem Gegrillten super passt. Die Vorbereitung dauert zwar ein wenig, da viel geschnippelt werden muss….. aber es rentiert sich.

Paprika Zucchini

Zubereitung des ein Zucchini-Paprikachutney:

Zwiebeln, Paprika und Zucchini klein schneiden und in Öl weich dünsten. Die restlichen Zutaten (wer Curry nicht mag – einfach weglassen) zugeben und alles einmal gründlich aufkochen lassen. Gut umrühren! Die heiße Masse wie Marmelade in Gläser füllen. Ist mehrere Monate in dunkler und kühler Umgebung haltbar.

Zucchini-Paprikachutney

 

 

Zucchini-Paprikachutney
Rezept drucken
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zucchini-Paprikachutney
Rezept drucken
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.